Seite wählen

ZITATE UND GELD

„Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar noch bevor der morgige Tag anbricht.“
  

Henry Ford, amerikanischer Industrieller

„Der Prozess, mit dem die Banken Geld erschaffen, ist so simpel, dass der Verstand ihn zurückweist.“

John Kenneth Galbraith, Ökonom

„Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück – Null.“

Voltaire, französischer Schriftsteller und Philosoph

„Wenn Du nicht weißt, wer der Dumme ist, dann bist Du es!“

Sprichwort, rezitiert von 
Warren Buffet, amerikanischer Investor und Multimilliardär

„Das Problem mit Papiergeld ist, dass es die Minderheit, die mit Geld umgehen kann, belohnt und die Generation, die gearbeitet und gespart hat, zum Narren hält.“

Adam Smith, schottischer Moralphilosoph

„Die letzte Pflicht eines Zentralbänkers ist der Öffentlichkeit die Wahrheit zu sagen.“

Alan Blinder, US-amerikanischer Ökonom und 
ehemaliger Vizepräsident der amerikanischen Zentralbank.

„Wenn früher böse Buben Frösche mit einem Strohhalm aufgeblasen und zum Platzen gebracht haben, nannte man das Tierquälerei. Wenn heute Zentralbanken und Regierungen dasselbe mit ganzen Volkswirtschaften machen, nennt man das moderne Geld- und Konjunkturpolitik.“

Roland Baader, deutscher Publizist (1940-2012)

„Wenn der Staat Pleite macht, geht natürlich nicht der Staat Pleite sondern seine Bürger.“

Carl Fürstenberg, deutscher Bankier (1850-1933)

„Ich weiß nicht, ob der Wechsel mit einem Knall oder einem Wimmern kommt, ob früher oder später. Aber wie die Dinge stehen, ist es sehr viel wahrscheinlicher, dass es eine Finanzkrise sein wird, die den Wechsel erzwingen wird, viel wahrscheinlicher als politische Weitsicht.“

Paul A. Volcker, Vorsitzender der amerikanischen Zentralbank von 1979 bis 1987
in der Veröffentlichung „An Economy On Thin Ice“, 2005

„Jemand, der glaubt, dass in einer endlichen Welt exponentielles Wachstum endlos weitergeht, ist entweder ein Verrückter oder ein Ökonom.“   

Kenneth E. Boulding, Ökonom

„Auf diese Weise ist unser nationales (Geld)Umlaufmittel in der Gewalt der Darlehenstätigkeit der Banken, die kein Geld verleihen, sondern das Versprechen, Geld zu liefern, das sie nicht besitzen.“

Irving Fisher, US-amerikanischer Ökonom (1867-1947)

„Die größte Unzulänglichkeit der menschlichen Rasse ist unsere Unfähigkeit, die Exponentialfunktion zu erfassen.“    

Albert Bartlett, Physiker

„Wir gehen ganz selbstverständlich davon aus, dass die Stelle, auf der wir stehen, fest ist und dass sich alle anderen Dinge um uns herum bewegen. Ein Mensch in einem Boot sieht, wie sich die Küste vor seinen Augen entfernt, und die Doktrin der ersten Philosophen war es, dass sich die Sonne um die Erde bewegte und nicht die Erde um die Sonne. Es ergeben sich in der Folge ähnliche Vorurteile: Wir gehen davon aus, dass die Währung, die sich in unser aller Händen befindet und mit der wir selbst in Verbindung gebracht werden, fest ist, der Preis des Metalls sich jedoch ändert; in Wirklichkeit ist es aber die Währung jeder Nation, die sich verändert und es ist das Metall, das eher festen Charakter hat.“

Henry Thornton (1760-1815), britischer Ökonom und Philanthrop

„Geld ist eine neue Form der Sklaverei, die sich von der alten lediglich durch die Tatsache unterscheidet, dass sie unpersönlich ist, dass es keine Zwischenmenschlichkeit zwischen Herr und Sklave gibt.“

Lew Nikolajewitsch Tolstoi, russischer Schriftsteller

Wer viel Geld hat, kann spekulieren. Wer wenig Geld hat, darf nicht spekulieren. Wer kein Geld hat, muss spekulieren.

Andre Kostolany


An der Börse sind 2 mal 2 niemals 4, sondern 5 minus 1. Man muss nur die Nerven haben, das minus 1 auszuhalten

Andre Kostolany

Die ganze Börse hängt nur davon ab, ob es mehr Aktien gibt als Idioten – oder umgekehr

Andre Kostolany

Wenns um Geld geht, gibt’s nur ein Schlagwort: „Mehr!“

Andre Kostolany

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.

Andre Kostolany

Börsenerfolg ist eine Kunst und keine Wissenschaft.

Andre Kostolany

Pin It on Pinterest