Seite wählen
Ein Leitfaden für Anfänger zum Kauf und Verkauf von Aktien – Teil 2

Ein Leitfaden für Anfänger zum Kauf und Verkauf von Aktien – Teil 2

 

Full-Service-Broker sind diejenigen, mit denen sich jeder auseinandersetzt.

Sie sind die geeignete Art von Finanzexperten, die über ein eigenes Büro verfügen, 
sich mit Kunden befassen und diese professionell beraten und beraten.
Diese Full-Service-Broker würden Sie zuerst vollständig kennen. über Ihre Risikopräferenzen,
Familie, Schulden, Einkommen, Vermögen, Alter, Persönlichkeit, Familienstand, Lebensstil und mehr.
Indem sie Sie besser kennen, können sie Ihnen helfen, einen langfristigen Finanzplan zu erstellen, 
der sich für Sie als rentabel erweisen würde.

 

Full-Service-Broker bietet nicht nur Anlageberatung, sondern auch Beratung zu Steuerfragen,
Nachlassplanung und künftiger Altersvorsorge, daher der Begriff „Full-Service-Broker“ Sie können mit ihnen ein Konto mit 1.000 $ eröffnen. Sie sind ein wenig teuer als Online-Broker, aber sie sind jeden Cent wert.Die meisten Anfänger beginnen ihre Reise mit Full-Service-Brokern. Wenn sie Erfahrung sammeln und den Mechanismus des Handels und der Investition in die Börse verstehen,wechseln sie zu den Online-Brokern.

Die endgültige Entscheidung liegt bei Ihnen, da sie von Ihren Bedürfnissen und Anforderungen abhängt.
Wenn Sie bereit sind, einen Prämienbetrag an einen Broker zu zahlen, um Ihre Investition zu betreuen,
sollten Sie sich an einen Full-Service-Broker wenden. Auf der anderen Seite, wenn Sie wenig Geld
haben und das zusätzliche Risiko ohne professionelle Anleitung und Beratung eingehen möchten, sind
Online- oder Discount-Broker das Beste für Sie.
Ein Leitfaden für Anfänger zum Kauf und Verkauf von Aktien – Teil 1

Ein Leitfaden für Anfänger zum Kauf und Verkauf von Aktien – Teil 1

Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie noch nicht in Aktien investiert haben und überlegen,
wie Sie beginnen sollen. Wir sind hier, um Sie über den Kauf und Verkauf von Aktien für
Anfänger zu beraten. Sie können Aktien nicht direkt von einem Unternehmen kaufen, sondern
benötigen die Hilfe eines Börsenmaklers.

Ein Leitfaden für Anfänger zum Kauf und Verkauf von Aktien – Teil 1

Es gibt normalerweise zwei verschiedene Arten von Brokern, die Sie entsprechend
Ihrem Budget und Ihren Anforderungen auswählen können. Ein Online- oder Discounted-Broker oder ein Full-Service-Provider-Broker. Tauchen
wir tief in das ein, was diese beiden Arten von Brokern unterscheidet. Ein Online- oder Discounted-Broker: Online-Broker beraten ihre Kunden nicht finanziell und nehmen meistens Aufträge von ihnen entgegen. Da sie nur die Bestellung entgegennehmen, sind sie günstiger als die Full-Service-Broker.

Ein Leitfaden für Anfänger zum Kauf und Verkauf von Aktien – Teil 1

Sie haben in der Regel kein Büro und haben Ihnen keine Anlageberatung oder -beratung gegeben.
Online-Broker berechneten ihre Gebühren basierend auf Transaktionen. Sie können mit einem Online-Broker handeln, indem Sie mit etwas Geld ein Konto im Internet eröffnen.
Sobald Sie ein Konto erstellt haben, können Sie sich auf der Website Ihres Brokers anmelden und
Aktien bequem von zu Hause aus kaufen und verkaufen. Sie müssen sich daran erinnern, dass Sie auf diese Weise auf eigene Faust handeln, da Ihr Broker
Ihnen keine Anlageberatung zur Verfügung stellen würde. Ich empfehle Ihnen Online-Brokerage für die jenigen, die sich einen Überblick über den Aktienmarkt
verschaffen möchten.

Was Sind Aktien-Futures?

Was Sind Aktien-Futures?

Wenn Händler anfangen, etwas über den Handel mit Futures zu lernen, sind sie anfangs Waren-Futures ausgesetzt, aber auch Aktien-Futures sind ein beliebtes Handelsinstrument. Aktienindex-Futures basieren auf den Referenzindizes wie:

  • Standard & Poor’s 500 Index (S & P 500)
  • Dow Jones Industrial Average (DJIA)
  • NASDAQ 100
  • Russell 2000

Ein Aktien-Futures-Händler handelt im Wesentlichen nach der allgemeinen Marktrichtung. 

Wenn ein Aktienindex-Händler der Ansicht ist, dass wir einen starken Gesamtmarkt haben, wird er einen Terminkontrakt kaufen und zu einem späteren Zeitpunkt verkaufen.

In Zeiten der Rezession und des schwachen Wirtschaftswachstums werden Terminkontrakte verkauft, wenn die Händler die Richtung des Aktienindexes abschlagen sehen.

Während der Handel mit dem Aktienindex beliebt ist, können Sie auch Single Stock Futures-Kontrakte (SSF) handeln. Single Stock Futures ermöglichen den Umtausch von Gruppen von 100 Aktien eines bestimmten Unternehmens zu einem Preis, der vereinbart wird, wenn der Handel für den Liefertermin in der Zukunft stattfindet.

Aktien-Futures werden über eine Terminbörse gehandelt und haben den Vorteil, dass im Gegensatz zum Handel mit einzelnen Aktien an der Börse ein Hebel zur Verfügung steht. Die Pattern-Day-Trading-Regeln gelten nicht für Day-Trader von Aktien-Futures.

Was Sind Terminkontrakte? Teil 2

Was Sind Terminkontrakte? Teil 2

Ein Terminkontrakt enthält Informationen wie:

  • Vertragsgröße
  • Minimale Preisschwankung
  • Preisschwankungswert (Ticks / Punkte)
  • Abrechnungsbedingungen (Spekulanten nehmen niemals die Lieferung entgegen)

Der Terminkontrakt hat für sich genommen keinen wirklichen Wert. Der Wert ergibt sich aus dem oder den gehandelten Instrumenten wie Rohöl oder S & P. Der Futures-Kontrakt hat im Gegensatz zu Aktien eine Haltbarkeit, was bedeutet, dass sie verfallen können.

Sie müssen auch die Handelszeiten des Produkts notieren, die zusammen mit der Tickgröße und dem Wert auf der Website der jeweiligen Börse zu finden sind. 

Einige Produkte sind montags bis freitags rund um die Uhr geöffnet, andere haben kürzere Sitzungszeiten.

Alle Produkte haben zumindest eine kurze Stillstandszeit für die Wartung.

Wichtig:
Daher sollten Sie dies wissen, um sicherzustellen, dass Sie nicht in einer Position stecken bleiben.

Was Sind Terminkontrakte? Teil 1

Was Sind Terminkontrakte? Teil 1

Es gibt viele verschiedene Arten von Märkten, an denen Terminkontrakte gehandelt werden. Von Rohöl über den S & P 500-Aktienindex und Schweinebäuche bis hin zu gefrorenem Orangensaft weisen diese Produkte unterschiedliche Handelsprofile auf, und aus diesem Grund weisen die darauf befindlichen Terminkontrakte auch unterschiedliche Spezifikationen auf .

Die minimale Preisänderung wird als „Tick“ bezeichnet.

Ein Häkchen kann 0,0001, 0,01, 0,5, 1, 2 oder irgendetwas anderes sein und der Wert, den es darstellt, variiert auch je nach Produkt. 

Ein Tick könnte 1,25 $, 6,25 $, 10 $, 12,50 € wert sein.

Wenn sich der Preis ändert, verdienen oder verlieren Sie wie jedes andere Handelsinstrument Geld.

Verschiedene Futures-Produkte haben auch einen anderen Ablaufplan. Einige haben jeden Monat einen neuen Vertrag, andere haben vierteljährlich einen neuen Vertrag und andere etwas ungewöhnlichere Zeitpläne. 

Um jedoch eine Auslieferung zu vermeiden, müssen Sie unbedingt wissen, wie der Zeitplan aussieht und wann die Handelsaktivität für Ihren Markt in den nächsten Verfallmonat übergeht (Kontraktrolle).

Futures-Handel – Der Leitfaden Für Den Handel Mit Futures

Futures-Handel – Der Leitfaden Für Den Handel Mit Futures

Futures-Handel ist der Kauf oder Verkauf von Futures-Kontrakten, bei denen es sich um Vereinbarungen handelt, ein zugrunde liegendes Produkt zu einem bestimmten Liefertermin zu liefern (oder zu übernehmen). Diese Kontrakte verfallen daher.

Futures-Kontrakte umfassen Instrumente wie:

  • Rohstoffmärkte
  • Anleihen und Devisentermingeschäfte
  • Aktienmarkt-Futures

Insbesondere Einzelhändler sind mit den E-Mini-Kontrakten gut bediente Handelsfutures.

Sie können wählen aus:

  • Der S & P, Nasdaq, Dow, Russell, die Aktienmarkt-Futures sind
  • Zu den Warenterminkontrakten zählen Rohöl-Futures, Orangensaft, Erdgas und Gold
  • Finanzinstrumente wie US 30 Year T-Bond Futures sind ebenfalls erhältlich

Zunächst ist zu beachten, dass die Futures-Märkte von der US Commodity Futures Trading Commission reguliert werden, die eine unabhängige Regierungsbehörde ist.

Wenn Sie mit Futures handeln, können Sie sicher sein, dass die Terminbörsen ein stark reguliertes Umfeld sind, das sicherstellt, dass die Marktteilnehmer vor Themen wie Betrug und anderen negativen Praktiken geschützt sind .

Für die Mehrheit der Produkte ist die Handelsaktivität jedoch mit Ausnahme des nächstgelegenen oder „vorderen Monats“ (vor dem Vertragslauf kurz vor dem Ablauf) unangemessen niedrig (geringeres Volumen).

Je nach Instrument können Terminkontrakte durch Lieferung des zugrunde liegenden Produkts oder in anderen Fällen durch Barausgleich abgewickelt werden.

Diejenigen, die mit Futures handeln, werden jedoch nie in die eigentliche Lieferung verwickelt. 

Sie stellen immer sicher, dass alle Kontrakte, die sie für den jeweiligen Verfallmonat, den sie gehandelt haben, gekauft und verkauft haben, vor dem Verfall netto Null ergeben.

Pin It on Pinterest