Seite wählen
Zeit managen – aber wie?

Zeit managen – aber wie?

Es gibt Menschen, die scheinen immer Zeit zu haben, andere leiden dauernd unter Zeitnot 

Fragen zum Überlegen: Wie ist dein Verhältnis zurzeit? 

• Wärst du reich, wenn Zeit wirklich Geld wäre? 

• Wie viel Zeit verschwendest du sinnlos? 

• Was sind deine Zeitfresser (Erstelle eine Liste – ob es wirklich sinnvoll ist) 

Vergleichen wir die verschiedenen Antworten: 

Das Gefühl für Zeit ist subjektiv Die persönliche Einstellung zurzeit ist maßgebend, wenn es darum geht, über Zeit zu philosophieren. Jede Stunde, die wir für eine Tätigkeit eingeplant haben, kann viel oder wenig sein. Wir kennen Phänomen vom halb leeren oder halb vollen Glas Wasser. 

Haben wir das Gefühl, keine Zeit zu haben so werden wir bestimmt nie genügend Zeit haben. Zudem beeinflusst der Zeitdruck unsere Wahrnehmung enorm.

Das hast du bestimmt schon mal im Straßenverkehr festgestellt, dass scheinbar vor allem dann alle Ampel auf rot stehen, wenn du es eilig hast. Unsere Wahrnehmung wurde durch Zeitdruck beeinflusst, obwohl du schon weißt, dass die Ampel wie gewöhnlich umgeschaltet werden. 

Wir kennen das Phänomen aus der Stresspsychologie 

Erkenntnis: Unsere Zeitempfindung wird durch unsere Einstellung beeinflusst. Wir können die Zeitempfindung aber auch durch eine Einstellungsveränderung beeinflussen. 

Wir werden später mehr zum Thema noch sagen 

Nein – SAGEN LERNEN 

Wir werden laufend mit Wünschen, Anfragen oder Erwartungen überhäuft. Uns fällt es schwer, Nein zu sagen


Pin It on Pinterest